Psychotherapie und Hypnosetherapie in Berlin: Lebensmelodie; Bild: Seerose

Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining

Die Körper-Geist Medizin: Mit Achtsamkeit zu Gesundheit, Lebensenergie und Freude.

Viele Krankheiten entstehen durch Stress: Stress im Beruf, Stress durch Arbeitslosigkeit, Stress durch Kinder und Partner, Stress beim Einkaufen oder während der Urlaubsreise - es gibt nur wenige Menschen, die noch keine Stresserfahrung haben. Anzeichen für eine Überforderung sind häufige Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Gereiztheit, "nicht abschalten können", Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, ein erhöhter Kaffee-, Alkohol- und Nikotinkonsum sowie wenig Zeit für sich selbst, Freunde, Familie oder Sport. Streß, der über einen langen Zeitraum besteht, kann sich auf den Körper auswirken und Krankheiten auslösen.

Die moderne Medizin hilft bei durch Stress verursachten Krankheiten trotz aufwendiger Verfahren und teurer Arzneien nicht weiter, die Menschen werden durch Stress immer häufiger geschädigt:

Aktivierung von Heilungsprozessen, Stressverminderung und Wohlbefinden

Ein wirksames Mittel für die Aktivierung von Heilungsprozessen, ein stressfreies, gesundes Leben und für körperliches und geistiges Wohlbefinden ist die Schulung der Achtsamkeit. Ursprünglich beschrieb der historische Buddha die Grundlagen für das heutige, moderne Programm im Satipatthana-Sutta, der Lehrrede über die Vier Vergegenwärtigungen. Dabei geht es um die Vergegenwärtigung des Körpers, der Empfindungen, des Geistes und der "Phänomene".

Dieser Lehre des Buddha entstammen die Grundlagen für das in den letzten Jahren vor allem durch Jon Kabat-Zinn (Professor für Molekularbiologie in den USA) und auch Thich Nhat Hanh (Zen-Buddhist, Friedensaktivist) entwickelte Achtsamkeitstraining, das zusätzlich auch Körper- und Yogaübungen enthält.

Sich als ganz und gar als wertvoll und wunderbar anzunehmen, ist das Besondere dieses Ansatzes. Es geht darum, das eigene, innere Potential zur Heilung zu erkennen und zu erschließen. Die Pfeiler des Achtsamkeitstrainings sind 

um die Energie der Achtsamkeit zu kultivieren und alte Gewohnheitsmuster zu durchbrechen. Als Teilnehmer/in am Achtsamkeitstraining erfahren Sie ausserdem vieles über die Praxis der Achtsamkeit im Alltag: die Bewusstheit beim Gehen, Stehen, Sitzen und der Verrichtung alltäglicher Dinge wie Essen, Einkaufen oder Hausarbeit.

Durch das intensive Training erleben viele Teilnehmer einen echten Wandel in ihrem Leben, vor allem mehr Freiheit, mehr innere Ruhe und Gelassenheit, mehr Freude. Und fast nebenbei erfogt eine erhebliche Verringerung der Krankheitssymptome, meist schon nach kurzer Zeit der Übung. Wichtig ist dabei auch die Änderung des Blickwinkels der Trainingsteilnehmer/innen: Setzten sie bisher alle ihre Hoffnungen auf äußere Hilfe sowie auf Medikamente oder Operationen, wenden sie sich nun stärker ihren eigenen inneren Prozessen zu. Sie leben durch die Praxis der Achtsamkeit und des Atmens bewußter und freudvoller.